Softwarebestellung – Preisinformation

Über unseren Online-Lizenzrechner können Sie den Preis für Ihre gewünschte Softwareauswahl aus unserer Offline-Software ermitteln und ein entsprechendes Bestellformular generieren.

Das PDF-Bestellformular können Sie am PC ausfüllen (mit Acrobat-Reader jedoch nicht speichern!).
Das ausgedruckte und unterschriebene Formular mailen Sie uns eingescannt unter Angabe Ihrer Kontaktdaten bitte zu.
Alternativ können Sie uns natürlich die Bestellung auch per Telefax oder per Post zukommen lassen.

-> Lizenzrechner und Softwarebestellung

Der Abrechnungszeitraum für Lizenzen ist üblicherweise der Zeitraum 1.1. – 31.12. Bei unterjährigem erstmaligem Bezug eines Produkts ermäßigt sich der Preis daher für jeden vollen Monat ab dem 1.3. um 7,5%. Sie können aber natürlich auch eine einjährige Dauer wählen.

Falls Sie sich für unsere Online-Software interessieren, teilen Sie uns Ihre Wünsche mit!
Für eine unverbindliche Anfrage bezüglich gewünschter Online-Software steht Ihnen unser Online-Formular zur Verfügung:
-> Anfrage Online-Software

Wir bedanken uns für Ihr Interesse!

Letzte Meldung:

Neuerungen Go bAV!

Im aktuellen Go bAV! wurden folgende Änderungen/Erweiterungen vorgenommen:

1. Berechnung mit Steuerregelung/Sozialversicherung 2022.

2. AG-Förderung bestehender, nicht geförderter betrieblicher Altersversorgung
Werden bei ‚bestehende bAV‘ im Reiter ‚Gehaltsangaben‘ Versorgungen erfasst, die nicht (angemessen) bezuschusst sind, erscheint auf dem Reiter ‚Modelle‘ die Checkbox ‚AG-Zuschuss für bestehende bAV‘.
Wird diese Checkbox aktiviert, wird die Alt-Versorgung analog der Auswahl in nebenstehender Combo-Box bezuschusst.
Zusätzlich können Sie erfassen, ob und in welcher Höhe der eingegebene AG-Zuschuss der bestehenden bAV nach BRSG anrechenbar ist.

3. Höchstbeitrag gesetzliche KV (freiwillig) bei Gehalt unter KV-BBG
In einigen Fällen kann ein Arbeitnehmer mit einem monatlichen Gehalt unter der Krankenversicherungs-Beitragsbemessungsgrenze durch z.B. zusätzliche Provisionszahlungen auf den Höchstbeitrag gesetzliche KV eingestuft sein.
Die kann jetzt mit der zusätzlichen Checkbox-Auswahl bei freiwillig gesetzlich Versicherten erfolgen.

4. Umstellung auf 64-Bit
Da es inzwischen kaum noch Ausnahmen von 64-Bit-Betriebssystemen gibt, liefern wir die Versionen zukünftig standardmäßig als 64-Bit-Version.